Ausflugs-Wochenende in die Rhön    

Das Wochenende 11.–13. Juli 2014 stand bei der Feuerwehr Pfungstadt-West ganz unter dem Motto in Kameradschaft Neues erleben und feiern.

Eine vom Feuerwehrverein Pfungstadt-West organisierte Fahrt führte Mitglieder von Einsatzabteilung sowie Ehren- und Altersabteilung ins Dreiländereck Bayern, Hessen und Thüringen, mit Hotelmittelpunkt in Bad Neustadt/Rhön.
   
 

Nach der Abfahrt in Pfungstadt-West wurde zuerst die Gedenkstätte „Point Alpha“ ein Geisa angesteuert um hier in einer mehr als zweistündigen Führung Interessantes über die deutsche Teilung, den Aufbau der immer mehr perfektionierten deutsch-deutschen Grenze mit Todesstreifen und die damit verbundene Trennung und Deportation von Menschen und Familien durch das DDR-Regime zu erfahren.

Auch die Bedeutung des amerikanischen Vorpostens „Point Alpha“ im kalten Krieg und das Wissen, wie knapp die Menschheit damals an einem Atomkrieg vorbeigeschrammt ist, wurde vermittelt.

 

Der Abend im Hotel „Schwan und Post“ in Bad Neustadt war von gemütlichem Essen und Trinken geprägt bevor das dortige Markplatzfest im Rahmen des „IRHÖNMEN“ besucht wurde. Auch ein Gewitter konnte die Teilnehmer nicht davon abhalten erst weit nach Mitternacht die Hotelbetten aufzusuchen.

 
   
Der Samstag führte die aus sechsundzwanzig Personen bestehende Gruppe mehr als achthundert Meter unter die Erde. Das Besucherbergwerk Merkers der Kali und Salz AG gewährte tolle Einblicke in den Salzbergbau und die mehr als zwanzig Kilometer lange dreistündige Fahrt untertage hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.  

Tagesabschluss war wieder im Hotel. Hier trafen sich alle beim Spanferkelessen mit den Kameradinnen und Kameraden der befreundeten Feuerwehr Hafenpreppach bei Coburg.

Wer dann noch nicht genug hatte  -und das waren die meisten Reiseteilnehmer-  konnte nochmals als VIP-Gast eine nahe Disco besuchen.

   

 

 

Am Sonntag wurde nach ausgiebigen Frühstück im Regen die Heimreise angetreten um dabei aber nochmals als Gegensatz zu den Tiefen des Bergwerkes die achthundertfünfzig Höhenmeter des Klosters Kreuzberg zum Mittagstisch zu erklimmen.

 

Nach der Rückkehr nach Pfungstadt-West schloss sich für viele noch das gemeinsame Schauen des Endspiels der Fußball-WM an.

 

Bernd Spiller

22.07.2014

Fotos: Christoph Hess, Jörg Kirschner, Bernd Spiller